THILO TEARS

7,89 €
  • 3549324
  • 10 g
  • Alcon Pharma GmbH
  • 78,90 € pro 100.0 g
  • Beschreibung

Anwendungshinweise

    • Anwendung am Auge.
    • Hinweise zur Handhabung
      • Waschen Sie Ihre Hände.
      • Öffnen Sie die Tube, ohne die Tubenspitze zu berühren. Tube zwischen Daumen und Zeigefinger nehmen und vorsichtig dem Auge nähern.
      • Kopf leicht nach hinten neigen, Blick nach oben richten und mit dem Zeigefinger das Unterlid wegziehen.
      • Halten Sie die Tube zum Eintropfen senkrecht über das Auge. Drücken Sie die Tube leicht mit den Fingern, bis sich ein Tropfen ablöst, ohne dass die Tubenspitze mit dem Auge oder Lidrand in Berührung kommt.
      • Für die Anwendung während einer Kontaktglasuntersuchung, die von Ihrem Arzt durchgeführt wird, werden einige Tropfen in den haptischen Teil des Kontaktglases getropft und dieses nach Anästhesie der Horn- und Bindehaut aufgesetzt.

Dosierung

  • Wenden Sie das Präparat immer genau nach den Anweisungen an. Bitte fragen Sie bei Ihrem Arzt oder Apotheker nach, wenn Sie nicht ganz sicher sind.
  • Falls vom Arzt nicht anders verordnet, ist die übliche Dosis 4-mal täglich oder je nach Bedarf einen Tropfen in den Bindehautsack eintropfen.
  • Das Arzneimittel ist zur Daueranwendung geeignet.
  • Für die Anwendung während einer Kontaktglasuntersuchung, die von Ihrem Arzt durchgeführt wird, werden einige Tropfen in den haptischen Teil des Kontaktglases getropft und dieses nach Anästhesie der Horn- und Bindehaut aufgesetzt.
  • Dauer der Anwendung:
    • Bei der Behandlung des Trockenen Auges richtet sich die Dauer der Anwendung nach dem Krankheitszustand. Fragen Sie hierzu bitte Ihren Arzt.

 

  • Wenn Sie eine größere Menge angewendet haben, als Sie sollten,
    • spülen Sie das Auge mit lauwarmem Wasser aus. Es sind keine Nebenwirkungen zu erwarten. Tropfen Sie nicht mehr nach, bis es Zeit für die nächste planmäßige Anwendung ist.

 

  • Wenn Sie die Anwendung vergessen haben,
    • setzen Sie die Therapie mit der gleichen Dosierung zum nächsten vorgesehenen Zeitpunkt fort. Wenden Sie nicht die doppelte Dosis an.

 

  • Wenn Sie die Anwendung abbrechen
    • Sollten Sie die Anwendung unterbrechen, so müssen Sie damit rechnen, dass sich bald wieder die typischen Symptome eines Trockenen Auges zeigen.


  • Wenn Sie weitere Fragen zur Anwendung dieses Arzneimittels haben, wenden Sie sich an Ihren Arzt oder Apotheker.

Indikation

  • Dieses Präparat ist ein steriles Gel, das die Tränenflüssigkeit ersetzt und bei Trockenem Auge oder bei mangelnder oder mangelhafter Befeuchtung der Augenoberfläche angewendet wird.
  • Der Wirkstoff wird Carbomer genannt.
  • Bei einer mangelnden oder mangelhaften Befeuchtung der Augenoberfläche benetzt der Tränenfilm die Augenoberfläche nur ungenügend. Der Augenlidschlag kann Augenreizungen verursachen. Häufig ist Mucinmangel die Ursache. Dadurch entsteht eine spezielle Form des Trockenen Auges, das paradoxerweise tränen kann.
  • Das Augengel bildet einen benetzenden Film auf der Augenoberfläche und ermöglicht reizfreies Gleiten beim Lidschlag. Die Augenoberfläche wird vor Austrocknung geschützt.
  • Das Augengel kann vom Augenarzt während einer Kontaktglasuntersuchung des Augenhintergrundes eingesetzt werden. Dazu werden vom Augenarzt einige Tropfen auf das Kontaktglas getropft und dieses nach Anästhesie der Horn- und Bindehaut aufgesetzt.

Gegenanzeigen

  • Das Arzneimittel darf nicht angewendet werden,
    • wenn Sie überempfindlich (allergisch) gegen Carbomer oder einen der sonstigen Bestandteile dieses Arzneimittels sind.

Nebenwirkungen

  • Wie alle Arzneimittel kann auch dieses Arzneimittel Nebenwirkungen haben, die aber nicht bei jedem auftreten müssen. Beim Gebrauch dieses Präparates sind folgende Nebenwirkungen beobachtet worden. Die Auflistung erfolgt mit abnehmender Häufigkeit.
  • Auswirkungen auf das Auge:
    • Sehr häufig (kann mehr als 1 von 10 Behandelten betreffen): Verschwommenes Sehen.
    • Häufig (kann bis zu 1 von 10 Behandelten betreffen): Lidrandverkrustungen, Augenbeschwerden, Augenreizung.
    • Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen): Schwellung des Auges oder des Augenlids, Augenschmerzen, Augenjucken, Augenrötung, verstärkte Tränenproduktion, Trockenes Auge, Augenausfluss.
  • Auswirkungen auf den Körper:
    • Gelegentlich (kann bis zu 1 von 100 Behandelten betreffen): Hautentzündung, Entzündung in der Nase.
    • Nicht bekannt: Allergie (Überempfindlichkeit).
  • In den seltenen Fällen einer Überempfindlichkeit gegen das Augengel ist von der weiteren Anwendung des Präparates Abstand zu nehmen.

Warnhinweise

  • Warnhinweise und Vorsichtsmaßnahmen
    • Bitte sprechen Sie mit Ihrem Arzt oder Apotheker, bevor Sie dieses Präparat anwenden.
    • Verwenden Sie das Präparat ausschließlich zum Eintropfen in Ihr(e) Auge(n).
    • Beim Auftreten von Augenschmerzen, Veränderungen des Sehvermögens, Augenreizungen, anhaltender Augenrötung oder wenn sich die Erkrankung verschlimmert oder anhält, sollten Sie mit der Anwendung aufhören und Ihren Arzt konsultieren.
    • Bei Anwendung mit anderen Arzneimitteln lesen Sie bitte auch Kategorie "Wechselwirkungen".
    • Nach der Anwendung sollte überschüssiges Augengel von den Augenwimpern oder Augenlidern entfernt werden (z. B. mit einem weichen Tuch), um eine mögliche Krustenbildung durch eintrocknendes Carbomer zu vermeiden.
  • Verkehrstüchtigkeit und Fähigkeit zum Bedienen von Maschinen
    • Bis das Gel auf der Augenoberfläche gleichmäßig verteilt ist, kann nach der Anwendung des Präparates kurzfristig ein leichtes Verschwommensehen auftreten. Sie sollten erst wieder Auto fahren, ohne sicheren Halt arbeiten oder Maschinen bedienen, wenn diese Beeinträchtigung abgeklungen ist.

bei Schwangerschaft

  • Fragen Sie vor der Anwendung von allen Arzneimitteln Ihren Arzt oder Apotheker um Rat.
  • Bei sachgerechter Anwendung können Sie das Augengel während der Schwangerschaft und Stillzeit verwenden.

Wechselwirkungen

  • Anwendung zusammen mit anderen Arzneimitteln
    • Informieren Sie Ihren Arzt oder Apotheker, wenn Sie andere Arzneimittel anwenden, kürzlich andere Arzneimittel angewendet haben oder beabsichtigen andere Arzneimittel anzuwenden.

Wirkstoff(e)

Carbomer

Hilfsstoff(e)

Sorbitol
Natrium hydroxid
Wasser, gereinigt

Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.

Topseller

  1. 1
  2. 2